Treten ein für ein junges Bad Vilbel: Die JU und Bürgermeisterkandidat Sebastian Wysocki.

Bad Vilbel. Die Junge Union als größte politische Jugendorganisation der Stadt ruft die Jungwählerinnen und Jungwähler in Bad Vilbel dazu auf, bei der Bürgermeisterwahl am 30. Januar ihre Stimme abzugeben: “Mit Sebastian Wysocki haben wir die Chance auf einen jungen, nahbaren, überaus kompetenten und fleißigen Bürgermeister, der die Lebensrealität unserer Generation kennt”, sagt JU-Vorsitzende Deliah Eckhardt.

Das zeige sich deutlich in seinem Programm, stellt Eckhardt fest: “Sebastian Wysocki steht für mehr Raum und Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen, noch mehr Freizeitangebote, moderne Schulen, eine starke digitale Infrastruktur, Nachhaltigkeit und transparente Kommunikation.”

Den geplanten zweiten Teil ihrer Kneipentour mit dem Bürgermeisterkandidaten muss die JU zwar aufgrund der angespannten pandemischen Lage absagen. Aber es gebe viele weitere Möglichkeiten, mit Sebastian Wysocki ins Gespräch zu kommen: “Zum Beispiel per Instagram, Facebook, via Zoom-Konferenz oder ganz klassisch und analog am Infostand”, informiert der stellvertretende JU-Vorsitzende Florian Gaigl. “Nutzt die Gelegenheit und stellt ihm einfach eure Fragen.” Alle Infos und Kontaktmöglichkeiten können Interessierte unter www.sebastian-wysocki.de nachlesen.

« JU erfreut: Alte Skate-Anlage wird größer und moderner Junge Union bestätigt Vorsitzende Deliah Eckhardt »