Gemeinsam mit dem Wetterauer Bundestagsabgeordneten Oswin Veith informierte sich die Junge Union Bad Vilbel bei der WT Systems IT-Service & Logistic GmbH in Bad Vilbel Massenheim über deren florierendes Geschäftsmodell und die Herausforderungen eines stetig wachsenden Familienunternehmens aus der ITK-Branche.

Unternehmen sind darauf angewiesen, dass ihre digitale Infrastruktur genau ihren Anforderungen entspricht, stets verfügbar ist und reibungslos funktioniert. Um dies zu gewährleisten, bietet die Firma WT Systems ihren Kunden aus dem Bereich der größten Computer- und Druckerhersteller, sowie namhafter Direktkunden im Banken- und Behördenumfeld, umfassende IT-Service- und Logistikleistungen aus einer Hand an. Dazu gehören sowohl die Auswahl und Beschaffung maßgeschneiderter IT-Lösungen, die Anlieferung, Installation, Wartung, Reparatur sowie der Austausch von IT-Geräten als auch die Datenlöschung auf ausgedienten Festplatten und die Entsorgung von Altgeräten.

Firmenchef Michael Weber schilderte den anwesenden Gesprächsteilnehmern wie sich das Unternehmen von einer einfachen Spedition zum IT-Dienstleister entwickelt hat.

Michael Weber, der WT Systems zusammen mit seinem Bruder Oliver Weber führt, betonte die Wichtigkeit der gewachsenen Strukturen ihres Familienunternehmens, das fast nur mit anderen, Familienunternehmen zusammenarbeite, die sich über viele Jahre als Partner bewährt hätten. Sub-Unternehmen würden nur selten beschäftigt. MdB Veith und JU-Vorsitzender Christian Mankel unterstrichen in einem gemeinsamen Fazit die Bedeutung von Familienunternehmen für die deutsche Wirtschaft. Im Vergleich zu Aktiengesellschaften zeichneten sich inhabergeführte Unternehmen besonders durch ihre hohe Verantwortung aus. Hinzu käme ein hohes Maß an Flexibilität und Innovationsbereitschaft.

« Junge Union Bad Vilbel mit prominentem Sitzungsgast - intensiver Gedankenaustausch zum Haushalt Junge Union spricht sich gegen Kritik an Umgang mit Fahrradfahrern aus »